Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Amtsmissbrauch in Hessen der Alltag?Müller-Isberner wird vom Ministerium und der Stafvollstreckungsk

Der Blog forensikwhistle merkt dazu an:

Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen. Wer über 30 Jahr maßgeblich die Geschicke der forensischen Psychiatrie in Hessen gelenkt hat muss sich auch unangenehmen Themen stellen. Vielleicht ist der nun anstehende Prozess genau die richtige Bühne um einmal genauer die Unterschiede zwischen der Psychiatrie von vor 1945 und heute darzulegen.Unter dessen droht Lauinger von anderer Seite Ärger. Der

Focus berichtet von Vorwürfen der Thüringischen Opposition im Landtag. Lauinger hätte sein Amt als Justizminister missbraucht, um seinem Sohn zu einer Versetzung in die elfte Klasse zu verhelfen, ohne dass dieser die dafür vorgeschriebene Prüfung ablegen müssen hätte.http://www.meinungsverbrechen.de/ruediger-mueller-isberner-strengt-erneut-gerichtsverfahren-wegen-beleidigung-an/

Von Lauinger wird sich Müller-Isberner vermutlich in nächster Zeit keine Hilfe erhoffen können, da dieser gerade damit beschäftigt ist, seinen eigenen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Jede Intervention seinerseits in diesem oder in anderen Fällen würde seinen politischen Gegnern nur noch mehr Munition liefern.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sohnaffaere-in-thueringen-justizminister-dieter-lauinger-weist-kritik-zurueck-a-1107316.html 

28.2.05 17:13

Letzte Einträge: Folter, Bedrohung durch Pfleger und Personal gegeüber den Patienten., Dr. Müller-Isberner, Folterstätten Riedstadt, Eltville, Haina , Gießen Sven Krimmer, Wenn Rüdiger Müller-Isberner sich beleidigt fühlt, Vitos-Die Hessische Mensch-Verwertungsmaschine, Irrenärzte sind keine Ärzte sondern machtgeile Psychophaten und in der Vitos Klinik wimmelt es davon

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen